Willkommen im Dreiländereck in Räuberhand

Aktuelles aus dem Blog

18. April 2019

Vortrag »Der Schwarze Vere« war ein voller Erfolg!

Der Vortrag von Gerhard Fetscher anlässlich zum 200 Jahrestag der Festnahme des Schwarzen Vere, war ein voller Erfolg... mehr

16. April 2019

Vortrag »Der Schwarze Vere« heute in Laubbach

Heute vor 200 Jahren wurde der Schwarze Vere in der Nähe der Laubbacher Mühle vom gräflich Königseggischen Forstpersonal festgenommen. Nach vielen Monaten Angst und Schrecken... mehr

16. April 2019

Die Festnahme des Schwarzen Vere

Heute vor genau 200 Jahren wurde der Schwarze Vere zwischen der Laubbacher Mühle und Riedhausen verhaftet. Wie kam es dazu? mehr

11. April 2019

Riedhausen besucht die Geburtsstätte von Schwarzen Vere

Eine Delegation aus Riedhausen besuchte die Geburtsstätte von Franz Xaver Hohenleiter in Rommelsried... mehr

Zum Vere-Blog

Der Schwarze Vere und seine Bande

Es ist ein spannendes Stück Heimatgeschichte und liefert eine Vorstellung dazu, wie es vor zweihundert Jahren „aussah“ in Oberschwaben: das Themenjahr „Schwarzer Vere 2019“ bezieht sich auf die Gefangennahme und den Tod des bekannten Räuberhauptmanns im Jahr 1819. Für Einheimische und für Besucher, bei Gruppen und Einzelgästen, Kindern und Erwachsenen öffnet sich ein Zeitfenster, das mit allen Sinnen erlebt werden kann - in Oberschwaben übrigens noch sichtbar als „verspätete“ Barockzeit mit vielen baulichen Zeugnissen wie Kirchen und Klosteranlagen. Gleichzeitig profitieren Interessierte heute von den Errungenschaften der Neuzeit wie einem demokratischen Gesellschaftssystem, Schutzgebiete zum Erhalt der Artenvielfalt, frei zugänglicher Bildung. Womöglich lehrt die traurige Geschichte des „Schwarz Vere“ nicht zuletzt, diese Werte zu schätzen und zu bewahren.